Projekte / gh20

0235_Startseite_1920x1080-3

Neubau eines Bürogebäudes und Umbau von Betriebswohnung und Lagerhalle

Auf der Suche nach einem neuen Firmensitz für die Firma Andersson Recycling entstand auf dem Grundstück an der Giesenheide in Hilden ein Büroneubau. Um Platz für den Neubau zu schaffen musste ein altes Wohnhaus an der Straße abgerissen werden. Der Bürobau wurde dann an ein zweites Bestandswohnhaus mit einem Verbindungsbau angebaut, um die vorhandene Hofsituation zu stärken. Dieses Wohnhaus und die bestehende Lagerhalle wurden zudem überarbeitet und an die Bedürfnisse der Firma angepasst. Das Wohnhaus wurde renoviert und in Stand gesetzt, um zukünftig Gäste des Unternehmens zu beherbergen. Die vorhandene Lagerhalle wurde entkernt, der Hallenraum sowie die rückwärtigen Tore verbreitert und der Baukörper erhöht und mit einem neuen Dach versehen, um Maschinen und Lagergüter des Unternehmens aufzunehmen. Der Neubau beinhaltet 13 Arbeitsplätze auf zwei Etagen, einen repräsentativen Besprechungsraum sowie Nebenräume. Um die gewünschte offene und kommunikative Arbeitsweise beizubehalten und gleichzeitig ruhige Arbeitsplätze zu bieten wurden die Räume lediglich mit Glasschiebewänden unterteilt. Der Eingangsbereich, gleichzeitig Treppenraum und Foyer, durch die großzügige Verglasung hell und einladend, vermittelt zwischen den beiden Etagen und führt zum Besprechungsraum im Obergeschoss, wo sich neben Büroräumen noch Küche und Serverraum befinden. Der repräsentative Eingang zum Verwaltungsbau wird durch einen Sichtbetonkörper als Vordach und Adresse der Firma hervorgehoben. Es entstand ein Gebäudeensemble aus Bürogebäude, Betriebswohnung und Lagerhalle, die die familiäre und offene Firmenstruktur widerspiegelt.

HofansichtBüroneubau mit Betriebswohnung und LagerhalleStraßenansichtTreppenhausBesprechungsraumEingang und Foyer